«Vergangni Gschichtä nüü vertont»

Martin-Lehmann und Fix-Stüssi

Jazz meets Folk in der Kulturbuchhandlung Wortreich in Glarus. Am Sonntag, 21. Januar 2018, um 20.00 Uhr wird in der Glarner Buchhandlung Wortreich ein einmaliges Konzert stattfinden. Martin Lehmann und Fix Stüssi spielen «vergangni Gschichtä nüü vertont», indem sie die frühen musikalischen Kompositionen, die Martin Lehmann mit seinem Freund Dani Steiner in den 70er-Jahren geschrieben hatte, neu umsetzen.

Martin Lehmann ist Bauer, Älpler und besessener und beseelter Musiker. Seit Jahren hat er immer wieder Projekte mit internationalen Musikern wie dem italienischen Mundharmonikaspieler Beppe Semeraro oder dem Perkussionist aus Mali, Massa Koné. Mit «Vergangni Gschichtä nüü vertont» geht er mit dem Glarner Musiker Fix Stüssi zusammen zurück zu seinen Wurzeln. Der Fingerpicking-Style, Musik mit Vorbildern wie Chet Atkins, Marcel Dadi, Stefan Grossman oder Wader und Lämmerhirt. Aber vor allem Musik, die zwischen 1975 und 1979 in der kreativen Zeit an der «Bärengasse» in Glarus mit seinem Freund Dani Steiner entstanden ist. Daniel Steiner ist leider vor Kurzem gestorben. Aus dieser legendären Zeit sind zwei Kassetten produziert worden und Fix Stüssi hat sie für die Vorbereitung des Konzerts am nächsten Sonntag auf Notenschrift umgeschrieben.

Der Molliser Fix Stüssi widmet sich seit Jahren ganz dem Jazzpiano und der Komposition. Er feierte Erfolge zusammen mit verschiedenen Jazz-Grössen, u.a. Ray Anderson, einem der besten Posaunenspieler der Gegenwart. Er lebt seit mehreren Jahren in Montreal. Die Distanz zwischen Kanada und Glarnerland machten die Proben nicht so einfach – aber die Begeisterung der beiden Musiker hat die 6000 km Distanz problemlos überwunden.

Das Glarner Publikum darf sich auf ein einmaliges musikalisches Erlebnis freuen.

Sonntag, 21. Januar 2018
Konzert 20.00 Uhr / open ab 19.30 Uhr
Eintritt Fr. 30.– / 25.–Studis
Infos und Platzreservation: www.wortreich-glarus.ch

 

article_unternehmen: 
Buchhandlung Wortreich