Als Arzt im Pamir

Der ehemalige Chefarzt am KSGL, Dr. André Rotzer, berichtet am Donnerstag, 21. Dezember 2017, um 19:30 Uhr, in der Glarner Kulturbuchhandlung über seine medizinischen Einsätze in Tadschikistan, dem ärmsten Land Zentralasiens, und über seine Kontakte mit den Bewohnern, deren Kultur und Religion.

Dr. André Rotzer ist Facharzt FMH für Chirurgie und Handchirurgie. Er arbeitet seit dem Jahr 2000 im Kantonsspital Glarus und leitete bis vor kurzem die Chirurgische Klinik als Chefarzt. Er ist Mitglied des Stiftungsrats der Jürg-Ammann-Stiftung und Präsident des Swiss-Surgical-Teams.

Gemeinsam mit einem kleinen Team aus Chirurgen, Anästhesisten, OP-Pflegepersonal und einigen Spezialisten des Swiss-Surgical-Teams besuchte er Spitäler. Dort bildete er das einheimische Personal aus und brachte Material mit. Das Swiss-Surgical-Team arbeitet zudem mit der Schweizerischen Stipendienkommission zusammen und ermöglicht einigen Stipendiaten eine halbjährige Ausbildung in der Schweiz.

Der engagierte Arzt wird dem Publikum die tadschikische Pamirregion und die medizinischen Einsätze auf spannende Weise näherbringen.

Donnerstag, 21. Dezember 2017
Beginn 19:30 Uhr, Türöffnung 19:00 Uhr

Eintritt: Kollekte geht an Projekte des Swiss-Surgical-Teams
Dauer: ca. 1 Stunde
Infos: www.wortreich-glarus.ch

Datum: 
Donnerstag, 21. Dezember 2017 - 19:30