Seniorenkino im Wortreich: Höhenfeuer

Montag, 24. September 2018
Kaffeebar ab 13:30/Filmbeginn 14:30 Uhr

Höhenfeuer
von Fredi M. Murer
Schweiz 1985, Drama
Schweizerdeutsch gesprochen
Dauer: 118 Min.

 

Fredi M. Murer wird anwesend sein!

Auf einem abgelegenen Bauernhof in der Zentralschweiz lebt eine Bergbauernfamilie: Vater, Mutter, Tochter Belli sowie der seit Geburt gehörlose Sohn Bub, beide jugendlich. Belli wäre gerne Lehrerin geworden, muss aber ihren Bruder unterrichten. Auf der gegenüberliegenden Talseite wohnen die Eltern der Mutter, kommuniziert wird mit dem Feldstecher und einem einfachen Zeichensystem. Nachbarn gibt es keine. Als Strafe für eine im jugendlichen Übermut begangene Tat wird der Bub vom Vater auf eine hoch gelegene Alp verbannt, die er zu seinem eigenen Reich ausbaut. Als ihn dort seine Schwester besucht, werden sie zum Liebespaar. Der Bub kommt wieder auf den Hof zurück, sucht und findet wieder die Nähe seiner Schwester. Als Bellis Schwangerschaft offensichtlich wird, kommt es zur Katastrophe: Der Vater stirbt von der Hand des Buben, die Mutter folgt ihm nach. Belli und der Bub legen die toten Eltern in ein Grab im Schnee, hängen als Nachricht für die Grosseltern ein russgeschwärztes Leintuch vors Haus, beziehen das Elternbett und übernehmen die seit Jahrhunderten gleich gebliebenen Arbeiten auf dem Hof.